The english website is currently
under construction.

DE | EN
 Menü

Ganzheitliches digitales Risikomanagement mit der „KYCnow-Plattform“

18.06.2021

Das Management der Risiken bezüglich Ihrer Geschäftspartner richtet sich in der Regel auf die klassischen Werkzeuge hinsichtlich Bonität und Zahlungsfähigkeit. Insbesondere Kreditversicherungen, Bürgschaften, Factoring, Bonitätsauskünfte, Inkassodienstleistungen und andere stehen hier bekanntermaßen im Vordergrund.

Spätestens seit der erstmaligen Veröffentlichung der Mindestanforderungen an das Credit Mangement (kurz: MaCM), im Jahre 2006, sind branchenübergreifende Standards definiert und stellen die Grundlage für ein strukturiertes Debitoren-, Kreditoren- und Forderungsmanagement und dessen kontinuierliche Weiterentwicklung. Der Schwerpunkt der MaCM liegt hierbei auf der Bonität, sprich Zahlungsfähigkeit Ihrer Geschäftspartner und Aufrechterhaltung Ihrer eigenen Liquidität. Doch es gibt weitaus mehr Risiken, die Sie als Unternehmer im Zusammenspiel mit Ihren Kunden und Lieferanten im Blick haben müssen. Denn auch diese Risiken gefährden letztendlich deren Zahlungs- und Lieferfähigkeit und Ihre Reputation und somit die Existenz Ihres eigenen Unternehmens. Neben den bekannten Financial-Risks existieren erhebliche Compliance-Risks.

 

Wie gut kennen Sie Ihre Kunden?

Haben Sie sich mit den zu erfüllenden und zunehmend strenger werdenden Compliance-Anforderungen und den daraus resultierenden Maßnahmen zur Vermeidung von Terrorismusfinanzierung und Geldwäsche beschäftigt?

Hierbei gilt es unter anderem und insbesondere die Ausführungen und Anforderungen aus den/dem

  • EU-Verordnungen gegen Osama bin Laden, Al-Qaida und die Taliban,
  • EU-Verordnungen gegen sonstige terrorverdächtige Personen und Organisationen,
  • EU-Geldwäsche-Richtlinien,
  • Geldwäschegesetz,
  • Außenwirtschaftsgesetz,
  • Sorgfaltspflichtengesetz (Lieferkettengesetz)

zu berücksichtigen.

Kennen Sie den wirtschaftlich Berechtigten Ihres Vertragspartners, verfügen Sie also über Verflechtungsinformationen und den Namen der Person, in deren Eigentum oder unter deren Kontrolle Ihr Vertragspartner letztlich steht? Handelt es sich hierbei um eine politisch exponierte Persönlichkeit? Steht diese oder die vertretende Firma auf einer Sanktions- oder Blackliste? Sollte mit Unternehmen geschäftlich zusammengearbeitet werden, die mit Geldwäsche oder Terrorfinanzierung in Verbindung stehen, drohen

  • drastische Strafen bis zu 1Mio. EUR, oder in Höhe des „doppelten wirtschaftlichen Vorteils“ sowie bis zu 5 Jahren Haft.
  • enorme Reputationsschäden
  • die Ausgrenzung vom Markt der Sanktionsgeber.
  • Lieferketten können über Nacht zusammenbrechen und Kunden zahlungsunfähig werden, wenn in diesen Strängen Geldwäsche-Tatbestände existieren.

Es gilt also weit mehr als die reine Bonität Ihres Geschäftspartners zu ermitteln, um die Existenz Ihres eigenen Unternehmens nicht zu gefährden!

 

"Know Your Customer"

Zur Klärung dieser Aspekte nutzen viele Branchen das KYC-Verfahren zur Beurteilung von Geschäftspartnern, mit dem Ziel das Risiko verdächtiger Aktivitäten zu reduzieren, die eigenen Geschäftspartner besser verstehen zu können und den Schutz der eigenen Reputation sicherzustellen.

Die Einhaltung von Compliance-Regeln ist also eine unternehmerische Pflicht – ob bei bestehenden oder neuen Kunden. Es drohen neben Reputationsschäden auch empfindliche Sanktionen bis hin zu Gefängnisstrafen. Die Existenz des eigenen Unternehmens kann in Gefahr geraten. Viele Unternehmen und international agierende Konzerne haben sich längst interne Compliance-Regeln auferlegt, um diese Risiken zu minimieren.

Allerdings sind „Know Your Customer“-Prozesse aufgrund der hohen internen Bearbeitungsaufwände sehr kostenintensiv, insbesondere im internationalen Kontext, zudem recht komplex und zeitintensiv und kaum skalierbar. Es gibt Möglichkeiten dies zu ändern.

 

ClariLab

Die KYCnow Plattform der ClariLab (Tochter-Unternehmen der Schufa AG) vereint alle Anforderungen eines modernen Risikomanagements auf einer Plattform, und zwar per Knopfdruck:

  • Digitales, auf die Financial-Risks und Compliance-Risks abgestelltes Kreditmanagement, national und international;
  • Abbildung gesetzlicher Anforderungen(Complianceprüfung), z.B. des GwG, EU-Verordnungen, Sorgfaltspflichtengesetz;
  • Schutz der eigenen Reputation;
  • Betrugsprävention.

 

Was die KYCnow-Plattform bietet:

  • Identifikation aller Vertrags- und Geschäftspartner;
  • Basisinformationen wie Stammdaten, Ermittlung des wirtschaftlich Berechtigten, Verflechtungsinformationen;
  • Wirtschaftsauskünfte mit Bonitätsindex, Ausfallwahrscheinlichkeit und Kreditempfehlung, inkl. Monitoring in verschieden Abstufungen;
  • Screening-Services, PEP, Sanktions-, Embargo-, Watch- und Blacklisten;
  • Reputationsschutz, Media Screening zu Unternehmen und handelnden Personen sowie Vertretungsberechtigter;
  • Dokumente aller Art aktuell und auf Knopfdruck, Handelsregisterauszug, Transparenzregisterauszug, Gesellschafterlisten und –verträge;
  • Finanzinformationen wie Bilanzen, GuV, BWAs;
  • Und mehr..

Und dies alles volldigital, auf Knopfdruck in Ihre Systeme oder via Webservice! Es geht um die komplette Automatisierung der Prozesses eines ganzheitlichen Risikomanagements Ihrer Geschäftspartner.

Gern stellen wir den Kontakt zu den Experten der ClariLab und Schufa her, um den Themenkomplex näher zu beleuchten.

 

Haben Sie Fragen zu dem Thema?

Die Expertinnen und Experten bei HANSEKONTOR stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns und wir melden uns zeitnah bei Ihnen zurück.

 E-Mail schreiben