The english website is currently
under construction.

DE | EN
 Menü

News

Wie sieht die Risikoentwicklung unterschiedlicher Länder oder Branchen aus und wie stehen relevante Versicherer dazu? Welche Prognosen lassen sich hinsichtlich der Insolvenzentwicklung ableiten? Welche neuen Versicherungs-Produkte sollten Sie kennen? In unseren News informieren wir Sie regelmäßig über Wissenswertes aus der Kreditversicherungs- und Factoring-Welt. Die Artikel können Sie hier lesen oder sich bequem als Newsletter senden lassen. Bleiben Sie up to date und melden Sie sich gleich hier an!

Der Rettungsschirm, seine Bedeutung und was danach passiert
01.07.2021

Der Rettungsschirm, seine Bedeutung und was danach passiert

Am 30.06.2021 lief der gemeinsame Rettungsschirm der Kreditversicherung und der Bundesregierung aus. Die spannende Frage ist, wie verhalten sich die Kreditversicherer im Anschluss, aber auch, war er sinnvoll? Kommt nun eine Insolvenzwelle auf uns zu und was hat uns die Pandemie aufgezeigt?

Ganzheitliches digitales Risikomanagement mit der „KYCnow-Plattform“
18.06.2021

Ganzheitliches digitales Risikomanagement mit der „KYCnow-Plattform“

Das Management der Risiken bezüglich Ihrer Geschäftspartner richtet sich in der Regel auf die klassischen Werkzeuge hinsichtlich Bonität und Zahlungsfähigkeit. Insbesondere Kreditversicherungen, Bürgschaften, Factoring, Bonitätsauskünfte, Inkassodienstleistungen und andere stehen hier bekanntermaßen im Vordergrund.

Die eigene Risikobewertung im Blick
28.05.2021

Die eigene Risikobewertung im Blick

Aus dem Kreis unserer Mandanten werden wir immer häufiger angefragt, wie die Kreditversicherer das eigene Haus bewerten und wie Limitanfragen von Lieferanten und Dienstleistern entschieden werden. Wenn es bei diesen Limiten Engpässe gibt, melden sich die Lieferanten bei den Mandanten und fordern z.B. andere Zahlungsbedingungen oder Einschränkungen bei den Bestellungen. Im Moment liegt das oftmals auch daran, dass Rohstoffpreise steigen und damit die Verbindlichkeiten im Einkauf. Die Versicherer sind manchmal nicht bereit, ohne die Kenntnis der aktuellen Geschäftsentwicklungen und Hintergründe das Engagement auszuweiten.

Liquidität – in jeder Krise die Nr. 1
01.04.2021

Liquidität – in jeder Krise die Nr. 1

Weiterhin unabhängig handeln und entscheiden, setzt eine ausreichende und gesicherte Liquidität voraus. Weil jedes Unternehmen sowie die aktuelle Situation individuell betrachtet werden müssen, analysieren wir jedes Unternehmen als Ganzes, um ein vollständiges Verständnis von Situation und Bedarf zu erhalten.

Gemeinsamer Schutzschirm der Kreditversicherer und des Bundes läuft aus
29.03.2021

Gemeinsamer Schutzschirm der Kreditversicherer und des Bundes läuft aus

Am 30.6.2021 endet der Schutzschirm, den der Bund mit den Kreditversicherern über 30 Mrd.€ für die deutsche Wirtschaft zur Verfügung gestellt hat. Die Kreditversicherer hatten seit April 2020 einen Großteil ihrer Beitragseinnahmen an den Staat abgetreten, der dafür 90 Prozent der Ausfallrisiken übernahm. Die Bundesregierung wollte damit verhindern, dass die Kreditversicherer in Sorge vor einer Pleitewelle in großem Stil ihre Deckungszusagen kürzten.

Politische Risiken
25.03.2021

Politische Risiken

Die Zunahme von geopolitischen Risiken sowohl in Schwellenländern, als auch in hochentwickelten Industrienationen durch Regierungsmaßnahmen, behördliche Verfügungen, politischen oder wirtschaftlichen Krisen sowie der Einführung von Embargos/Sanktionen, kann für deutsche Exporteure zu erheblichen finanziellen Verlusten führen. Solche negativen Einflüsse auf die deutsche Exportwirtschaft kann jedes Unternehmen treffen - auch dann, wenn im Vorfeld alle Risiken bedacht wurden. Die Konsequenzen sind Verluste mit teils gravierenden Auswirkungen auf die Gewinn- und Verlustrechnung sowie die Bilanz.

Tod unseres ehemaligen Kollegen Michael Boomhuis
02.11.2020

Tod unseres ehemaligen Kollegen Michael Boomhuis

Am 29.10.2020 verstarb unser ehemaliger Geschäftsführungs- und Gesellschafterkollege, Michael Boomhuis, nach langer schwerer Krankheit.

Corona auch als finanzielle Krise – HANSEKONTOR kennt Lösungen
14.07.2020

Corona auch als finanzielle Krise – HANSEKONTOR kennt Lösungen

Die nationalen und internationalen Auswirkungen der Corona-Pandemie werden zunehmend in allen Wirtschaftsbereichen schmerzhaft spürbar. Experten erwarten einen Rückgang der Wirtschaftsleistung im Euroraum von 8 bis 12 Prozent. Für Unternehmen wird sich früher oder später die Frage nach Finanzierungsmöglichkeiten stellen. Ein kurzer Lagebericht.

Kreditversicherung in Zeiten von Corona
07.04.2020

Kreditversicherung in Zeiten von Corona

Wir alle durchleben derzeit ungeheure und beispiellose Zeiten. Persönlich und wirtschaftlich. Wir sehen uns daher mit einer Situation konfrontiert, die eine hohe Aufmerksamkeit und umgehende Reaktion erfordert. Wir erleben einen bisher einzigartigen Stopp von wirtschaftlicher Aktivität, den Zusammenbruch von Lieferketten und in der Folge einen sicherlich signifikanten Angebots- und Nachfrageschock.

Wenn es knallt, dann richtig!
13.03.2020

Wenn es knallt, dann richtig!

Während gerade alle Welt über die Entwicklung von Corona redet und mal besonnen, mal ängstlich über die potentiellen Auswirkungen auf die ohnehin geschwächte Wirtschaft nachgedacht wird, haben wir uns Berichte und Untersuchungen über die Entwicklung von Insolvenzen im vergangenen Jahr 2019, über aktuelle (nicht-Corona-)Risikofaktoren und über Aussichten für 2020 angesehen. Wir mussten feststellen, es wird nicht einfach und Corona kommt zu einem schlechten Zeitpunkt.

Rezession am Horizont
03.09.2019

Rezession am Horizont

Auf die schwächelnde Konjunktur und die davon betroffene Risikoentwicklung haben wir bereits in früheren Mitteilungen hingewiesen. Nach einigen pauschalen Risikomaßnahmen einzelner Versicherer bemerken wir nun einen Anstieg der Überprüfung einzelner Firmen, darunter auch große und renommierte Namen. Im Fokus: tatsächliche Forderungshöhen und geplante Aufträge. Darauf folgen nicht selten Reduzierungen der Versicherungssummen, ja teilweise ganze Limitaufhebungen. Während wir vermehrt von Schadenfällen hören, kündigen Versicherer an, vertragliche Verbesserungen künftig nicht mehr ohne Weiteres umsetzen zu wollen und Sonderklauseln nur noch mit Mehrprämie zuzulassen. Unser „mulmiges“ Gefühl lässt sich durch Zahlen und Fakten belegen, wie Sie in diesem Sondernewsletter zur Situation in Deutschland und weltweit lesen können – natürlich mitsamt einem Fazit, was nun für bestehende Verträge gilt.

Vorteile von Auftrags- und Einkaufsfinanzierung
05.07.2019

Vorteile von Auftrags- und Einkaufsfinanzierung

Als bankenunabhängige Finanzierungskonzepte empfehlen sich die Auftrags- und Einkaufsfinanzierung. Damit verbessern Unternehmen beispielsweise ihre Bonität und Liquidität. HANSEKONTOR zeigt, wie die beiden Konzepte funktionieren.

Insolvenzprognosen und Risikoentwicklung
02.07.2019

Insolvenzprognosen und Risikoentwicklung

Totgesagte leben länger? Nicht nur in China gibt es sogenannte Zombie-Unternehmen, die zwar nicht profitabel sind, aber dank günstiger Konditionen weiterexistieren. Doch bleiben Firmenpleiten nicht gänzlich aus – im Gegenteil: 2019 verzeichnet Deutschland ein neues Hoch an Insolvenzen. Und der Rest der Welt? Wir haben die Zahlen, Schätzungen und Prognosen der Versicherer – und geben unsererseits eine Einschätzung, wie diese reagieren werden.

Internet- und Wirtschaftskriminalität nehmen rasant zu
26.06.2019

Internet- und Wirtschaftskriminalität nehmen rasant zu

Eine wichtige Basis für eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit im Wirtschaftsleben ist Vertrauen. Doch dieses Vertrauen wird aktuell leider häufig missbraucht. Wie – und wie man sich wirksam schützt – zeigt HANSEKONTOR-Geschäftsführer Ralf-Patric Paps auf.

Mit Deal, ohne Deal oder gar nicht – quo vadis, Brexit?
21.06.2019

Mit Deal, ohne Deal oder gar nicht – quo vadis, Brexit?

Bis dato präsentiert sich der Brexit als „never ending story“. Wir lassen die großen Versicherer prognostizieren, inwiefern wichtige Branchen betroffen sein werden. Ebenfalls untersuchen wir, wie sich die Insolvenzen nach dem Brexit entwickeln werden. Nicht zuletzt werfen wir einen Blick auf die Auswirkungen, die mögliche Austritts-Szenarien auf Ihre Versicherungsverträge haben könnten.