The english website is currently
under construction.

DE | EN
 Menü

360 GRAD: Global Market Topics

24.01.2023

Aktuelles aus der Kreditversicherungs- und Maklerwelt. Wir verfolgen die Entwicklungen im Versicherungsmarkt und informieren über wichtige Trends, Branchereports und andere spannende Themen.

Das Jahr 2022 – unter anderem geprägt durch den Ukraine-Krieg, die steigende Inflation, die anhaltende Corona-Pandemie, der Beginn der Energiekrise. Und dennoch hat die deutsche und europäische Wirtschaft das letzte Krisenjahr erstaunlich gut verkraftet. Auch in diesem Jahr 2023 werden sich Unternehmen nationalen sowie globalen Herausforderungen stellen müssen.

 

Kreditversicherer: Zahlungsausfälle steigen

Laut aktueller Prognosen der Kreditversicherer steigen die Risiken für Unternehmensinsolvenzen branchenübergreifend weiterhin an. Man erwarte ein zweistelliges Wachstum der Insolvenzen für 2023, sehe jedoch keine direkte Gefahr einer Insolvenzwelle, viel mehr eine Normalisierung des Insolvenzniveaus, so berichtet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Quelle: https://www.gdv.de/gdv/medien/medieninformationen/kreditversicherer-zahlungsausfaelle-steigen-118766

 

Insolvenzen in Deutschland, Jahr 2022

Der Verband der Vereine Creditreform e. V berichtete im Rahmen einer Presseinformation im Dezember 2022, dass sich eine Trendumkehr im Insolvenzgeschehen abzeichnete. Es gäbe spürbare Zuwächse von Großinsolvenzen, wie beispielsweise GALERIA Karstadt Kaufhof oder Görtz.

Quelle: https://www.creditreform.de/footer/creditreform/presse/shownews/show/insolvenzen-in-deutschland-jahr-2022

 

Coface Umfrage – Polen: sechs von zehn Unternehmen werden nicht pünktlich bezahlt

Die vom Kreditversicherer Coface im November 2022 mit 356 Unternehmen durchgeführte Umfrage zu den Zahlungserfahrungen in Polen ergab, dass sich viele Unternehmen im Jahr 2022 bei den eingeräumten Zahlungsfristen noch großzügig zeigten. Der Trend der Zahlungsdisziplin hat sich seither jedoch verschlechtert, denn 61% der polnischen Firmen berichten von Zahlungsverzögerungen. Insbesondere in energieintensiven Branchen ist eine Zunahme des durchschnittlichen Zahlungsverzuges erkennbar.

Quelle: https://www.coface.de/News-Publikationen-Events/News/Polen-Sechs-von-zehn-Unternehmen-werden-nicht-puenktlich-bezahlt

 

iBanFirst – Devisenmarkt:  Aussichten 2023

Unser Kooperationspartner iBanFirst hat einen Leitfaden über die globalen Konjunkturaussichten sowie deren potenzielle Auswirkungen auf die wichtigsten Währungspaare veröffentlicht, um etwaige Schwankungen vorhersehen und Unternehmen auf die Herausforderungen und Gefahren vorzubereiten, mit welchen Sie 2023 konfrontiert sein könnten.

Zum Leitfaden

 

Allianz Risk Barometer: Das sind die Top-Geschäftsrisiken für 2023

  Cyberrisiken und Betriebsunterbrechungen gelten weiterhin als die größten Geschäftsrisiken weltweit. Dies ergab das vom Allianz-Industrieversicherer AGCS kürzlich veröffentlichte jährliche Ranking der größten Unternehmensrisiken – das Allianz Risk Barometer. An der Umfrage haben 2.712 Risikomanagement-Experten in 94 Ländern und Territorien teilgenommen, darunter CEOs, Risikomanager, Makler und Versicherungsexperten.

Quelle: https://www.allianz-trade.de/wissen/wirtschafts-news/das-sind-die-top-geschaeftsrisiken-2023-allianz-risk-report.html